12. - 16. Januar 2018

11.00 - 20.00 Uhr

Zürich-Oerlikon


18. Dezember 2015

Aussteller photo16 | Max Robinson

Starkes Wachstum und rasante ökonomische Entwicklung– so lässt sich die Volksrepublik China in den letzten 30 Jahren treffend beschreiben. Doch wo es Entwicklung gibt, finden sich auch immer Globalisierungsverlierer. Max Robinson besuchte jene, welche vom rasanten Fortschritt Chinas nicht nur profitieren. In der westchinesischen Provinz Xinjiang fotografierte er die originäre Bevölkerung des autonomen Gebietes, die Uiguren. Die Ethnie der Uiguren ist grossräumig muslimisch geprägt, wird aber von der chinesischen Regierung in der Auslebung ihrer Religion stark eingeschränkt. Das Tragen des Kopftuchs wird teils streng sanktioniert und uigurische Kinder müssen in den Schulen chinesisch lernen. Das muslimische Turkvolk sieht die Reformprozesse Chinas als ökonomische und kulturelle Vernichtung ihrer Kultur. Max Robinson machte sich in Xinjiang auf die Suche nach jenen althergebrachten Traditionen und zeigt an der photo16 Momentaufnahmen aus dem Alltag des Turkvolkes.

Werkschau photo16

08. - 12. Januar 2016 11:00 - 20:00 Maag Hallen Zürich

www.photo-schweiz.ch   www.maxvmax.com