5. Dezember 2015

Aussteller photo16 | Haike Bohn

Das Frühjahr verbrachte Haike Bohn auf Kreta, jene Tage, als alle von den griechischen Schulden redeten. Zwischen den herben Linien der kretischen Südküste, der mythologischen Wiege Europas, war von dem medialen Schlagabtausch nichts zu merken. Urzeitlich präsentierte sich der Fotografin die Landschaft, streng und verwittert. Auf abgelegenen Wegen, traf sie auf verlassene Orte mit religiösen Bekenntnissen: Spirituelle Sinnbilder, sich selbst überlassen, liegengeblieben und wie aus der Zeit gefallen. Ohne jeglichen Kunstgriff bleiben sie jeder Rhetorik fern. Kräftig und verhalten, drücken sie Glaubensbekenntnisse mit einfachsten Mitteln aus. Was sie zu sagen haben, das sagen sie mit einer gewissen Strenge. Ausdruck von Glaube, Aberglaube, Mystizismus, Okkultismus aber auch Poesie.

Werkschau photo16

08. - 12. Januar 2016
11:00 - 20:00
Maag Hallen Zürich

www.photo-schweiz.ch

www.haikebohn.ch